Manuelle Lymphdrainage

Mit Hilfe der Lymphdrainage überschüssiges Wasser dem Gewebe entzogen  und über die Lymphgefäße  abtransportiert. Wenn das Lymphsystem in seiner Funktion gestört ist, staut sich das Körperwasser im Gewebe und es kommt zu Schwellungen (Ödemen).

 

Das Therapiekonzept der Lymphdrainage hat zum Ziel, das gestörte Gleichgewicht zwischen der Menge von Gewebewasser und der Lymphbahnen wiederherzustellen. Gleichzeitig soll das Immunsystem angeregt werden.

 

Die Lymphdrainage eignet sich vor allem für Beschwerden, bei denen es zu Stauungen (Ödemen) von Lymphen oder Wasser im Gewebe kommt, zum Beispiel bei: Lymphödemen, Ödeme bei rheumatischen Erkrankungen, Schwellungen nach Verletzungen.